Grammophonsammler

Startseite | Kontakt | Impressum | Haftungsaschluss

Phonograph

Thomas Alva Edisonn (1847-1931)

Thomas Alva Edisonn entwickelte den Phonograph. Erstes Patent Anmeldung 1877 mit ihm konnte man Sprache,Musik aufnehmen und wiedergeben.Edison verwendete Walzen für den Phonograph diese wurden mit Tiefenschrift aufgenommen(Das Grammophon verwendete die Seitenschrift).Die ersten Walzen bestanden aus Zinnfolie(Staniol) und waren nicht besonders gut.Danach folgte die Wachswalze (Hartgußwalze/Goldgußwalze)Spieldauer nur 2 min bei 160 U/min(Schellackplatte 78U/min;Langspielplatte 33 U/min). Diese Walzen waren noch sehr empfindlich gegen feuchtigkeit und sie zerbrachen recht schnell. Ab ca.1908 wurde die 4min.Walze auf den Markt gebracht(Zelluloid)Die Blue Ambereol mehr oder weniger unzerbrechlich. Auch mussten die Geräte neu angeschafft werden, da die Alten nur die 2 min Walzen spielen konnten. Doch auch mit den Neuerungen war der Siegeszug des Grammophons nicht aufzuhalten. Etwa 1929 wurden die letzten Walzen in America hergestellt.

Die Schalldose eines Phonograph hatte keine Nadel sondern einen Saphir .Dieser Saphir mußte so gut wie nie ausgetausch werden,beim Grammophon mußte die Nadel nach jeder Plattenseite gewechselt werden. Es gab Schalldosen für 2 min. und 4 min.Es gab aber auch Schalldosen die umschaltbar waren sie konnten 2 und 4 min.Walzen abspielen.

Die 4min.Walzen

Die Selbstaufnahme

Die Phonographen von Edison waren auch dazu geeignet zu Hause oder im Büro Sprache oder Musik aufzuzeichnen.Die Aufzeichnungsdauer betrug 2min.Die Aufnahme war nicht so einfach , man mußte einen bestimmten Abstand zum Trichter einhalten und auch die Lautstärke war maßgeblich, ob eine Aufnahme gelang oder nicht

Man brauchte dazu nur eine speziellen Aufnahmekopf den Recorder und eine unbespielte Wachswalze

Leider sind die alten Wachswalzen mit der Zeit ziemlich spröde geworden und eignen sich nicht mehr zur Selbstaufnahme(Wäre auch schade die alten Wachswalzen abzuschleifen). Doch es gibt noch einige Hersteller, die auch heutzutage für Sammler neue Wachswalzen herstellen (siehe Fotos oben)

Nun konnte munter in den Trichter gesungen oder gesprochen werden, der Recorder “schnitzte” die Schallwellen in die Wachswalze..Nachdem die Wiedergabe Schalldose in den Phonograph eingesetzt wurde konnte man sich selbst(wenn man Glück hatte) aus dem Phonograph hören.

Die einmal bespielte Wachswalze konnte mit einer speziellen Vorrichtung am Phonograph abgeschliffen werden und somit mehrmals wieder zur Aufnahme benutzt werden.

Unbespielte Wachsrollen

________________________________________________________________________________

Edison Gem Modell A Es ist ein Edison Gem Modell A Baujahr ca.1903-1905 Preis damals 10,0 Dollar Es spielt nur zwei M...

Edison Gem Modell D Hier möchte ich einen wunderschönen Edison- Gem -Phonograph Baujahr 1905 vorstellen.Er kann 2 und...

Edison Home Edison Home Phonograph (Bj.ca 1909-1913) er konnte 2 und 4 min.Walzen abspielen.

Edison Triumph Modell A Hier nun der Triumph Modell A Bj. ca. 1905/6 obwohl dieses Modell normalerweise vorne als Banner ...

1 2   »